Haus der SeniorInnen Bad KreuznachZentrum für Freizeit, Bildung und Beratung

Veranstaltungsreihe: Verkehrssicherheit für SeniorInnen im Straßenverkehr

Die Polizeiinspektion Bad Kreuznach entwickelte ein Konzept, dass zu einer sicheren Straßenverkehrsteilnahme von SeniorInnen beitragen soll. Das Projekt wird im Rahmen einer Auftaktveranstaltung im Haus der SeniorInnen am 23.10.2012 ab 09:00 Uhr allen interessierten SeniorInnen vorgestellt.

Warum sind SeniorInnen besonders gefährdet?

Die Sicherheit des öffentlichen Straßenverkehrs ist eines der wesentlichsten Ziele der polizeilichen Arbeit.
Neben vielfältigen Überwachungs- und Kontrollmaßnahmen ist die gezielte Präventionsarbeit mit erkannten Risikogruppen ein besonderes Anliegen der Polizei.
Eine dieser Zielgruppen ist die Gruppe der SeniorInnen, also Personen etwa ab dem 65. Lebensjahr. Sie nehmen in vielfältiger Weise als FußgängerIn, FahrradfahrerIn oder KraftfahrzeugführerIn am öffentlichen Straßenverkehr teil.
Aufgrund langjähriger Erfahrung und Routine sind sie meist in der Lage, sich dort sicher zu bewegen und sich auch im Alter die Mobilität zu erhalten, die ein wesentliches Merkmal der Lebensqualität darstellt.

Gleichwohl muss eingeräumt werden, dass mit zunehmendem Alter bestimmte Sinnesfunktionen des Menschen einfach beeinträchtigt sind. Gehör- und Sehleistung lassen oftmals nach, notwendige Medikamenteneinnahmen können die Reaktionsfähigkeit zusätzlich beeinträchtigen.

Im Bereich der Polizeiinspektion Bad Kreuznach ereigneten sich im Jahr 2011 786 Verkehrsunfälle mit Beteiligung von SeniorInnen. Das sind 24,6 % der gesamten Unfälle (3192).
Dabei wurde in einem Fall eine Person getötet, in 30 Fällen wurden Personen schwer und in 91 Fällen leicht verletzt.

Veranstaltungen der Präventionsarbeit

Andreas Theobald und Christian Fett von der Polizeiinspektion Bad Kreuznach haben sich der Thematik angenommen und wollen den SeniorInnen im Rahmen von Veranstaltungen und Vorträgen mit verschiedenen Themeninhalten Hinweise und Ratschläge für eine sichere Verkehrsteilnahme und für die möglichst lange Erhaltung der individuellen Mobilität im Straßenverkehr geben.
Im Rahmen einer Auftaktveranstaltung am 23.10.2012 ab 9.00 Uhr im Haus der SeniorInnen werden sie zusammen mit der Verkehrsgesellschaft Bad Kreuznach dem TeilnehmerInnenkreis und auch der Öffentlichkeit in Bad Kreuznach das Projekt näherbringen und um Interesse an der polizeilichen Präventionsarbeit werben.

Einige Ratschläge der Polizei zum Verhalten als Fußgänger, Radfahrer, mit öffentlichen Verkehrsmitteln und mit dem Auto finden sich auch in einem Flyer zum Konzept "Senioren im Straßenverkehr - Sicher durch den Alltag". Dieser kann hier heruntergeladen und angesehen werden.
pdfSeniorInnen im Straßenverkehr

Anmeldung

Interessierte SeniorInnen melden sich bitte bei Grit Gigga im Sozialamt.

zurück nach oben